Spielberichte

Die Spielberichte der Presse entnehmen Sie bitte hier!

Rödgen erkämpft Remis

SV Annerod I vs TSV Rödgen 2:2

 

Der SV war über das ganze Spiel überlegen, doch die drückenden Torchancen blieben meist aus.

So war es Sven Roth mit einem Kopfball aus fünf Metern, der nach 30 Minuten die 1:0-Führung für den SVA erzielte.

Während auch in der zweiten Halbzeit der Gastgeber aus Annerod den Ball gekonnt durch die eigenen Reihen liefen ließ, erzielten die Rödgener den etwas glüklichen Ausgleich. Der SV besaß durch Franke, Nießen und Zahrt Möglichkeiten, das Spiel wieder zu Gunsten ihres Teams zu entscheiden, dies wollte jedoch nicht gelingen. Im Gegenteil: Durch einen haarsträubenden Fehler der SV-Abwehr in der Nachspielzeit nahm der Gast die Einladung zum Führungstreffer dankend an.

Die Anneröder glichen jedoch postwendend aus: Nachdem Jens Zahrt nach dem Anstoß drei Gegenspieler ausgetanzt hatte und gefoult wurde, schoss er den Freistoß von höhe der Mittellinie ins lange Eck zum 2:2.

 

Die II.Manschaft verlor überraschend mit 0:1 gegen den TSV Rödgen II!

 

Elfmeter entscheidet Fernwalder-Derby

SV Annerod I vs Fernwad II 1:0 (0:0)

 

Auf dem Steinbacher Kunstrasen fand ein Derby der eher mageren Sorte statt. Dies lag keinesfalls an den Annerödern, sondern an der Zwoten von Fernwald, die sich über die kompletten 90 Minuten in die eigene Hälfte verschanzt hatten. Zur Folge waren kaum Torchancen, ein im Ballbesitz überlegener SV und ein für das Zuschauer zermürbendes Spiel. Doch die Geduld wurde in der zweiten Halbzeit belohnt, als Philip Nießen nicht regelkonform im Kopfballduell im Sechzehner der Steinbacher umgestoßen wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jens "Jones" Zahrt aus Augen der Zuschauer lässig in der Mitte, doch später gab der Torschütze des Tages zu, dass es ein glücklicher Treffer war.

In der Nachspielzeit wurde ein Steinbacher Akteur noch mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen, als er ungestüm Keeper Jens Inzenhofer im Zweikampf traf.

 

Das Spiel der II.Mannschaft fiel aus, da die Zwote von Burkhardsfelden abgesagt hatte!

 

Spielabbruch nach Rangelei zwischen Spieler und Zuschauer

SV Annerod I vs TSG Wieseck II Spielabbruch beim Spielstand 2:1.

 

Der SV begann spielfreudig auf dem schwerbespielbaren Platz gegen die Gäste, die zunächst gar nicht antreten wollten (der Platz sei "unbespielbar" gewesen). So hatte Jens Zahrt pech, als er mit einem Freistoß nur die Unterkannte der Latte traf. Zahrt war es auch, der nach knapp 30 Minuten aus spitzem Winkel den Ball knapp am Tor vorbeisetzte. Die TSG lieferte im ersten Spielabschnitt nur zwei nennenswerte Torschüsse ab, die SV-Keeper Arne Jörg jedoch mühelos halten konnte.

In der zweiten Halbzeit drängte zunächst der Gast aus Wieseck auf den Führungstreffer. Durch einen verwandelten Foulelfmeter im zweiten Versuch (nachdem zunächst ein Spieler zufrüh in den Strafraum gelaufen war) gingen sie dem Spielverlauf entgegen glücklich in Führung. Doch es dauerte nicht lange, als der SVA den Ausgleich erzielte: Eine Hereingabe vollendete Steven Krämer per Volley mustergültig zum verdienten 1:1-Ausgleich. Nur wenige Minuten später war es Philip Nießen, der frei vor dem Gäste-Keeper auftauchte, und abgeklärt einschob.

Das Spiel plätscherte hin und her, es wurde immer ruppiger und die Fouls nahmen von Minute zu Minute zu.

Zahrt verpasste den Torjubel nach einem Freistoß vom Strafraumeck, während Tormann Arne Jörg nahezu beschäftigungslos war.

Zwischen 5 und 10 Minuten vor Abpfiff überschlugen sich die Ereignisse: Nachdem Steven Krämer per Foul an der Eckfahne jäh gestoppt wurde, stand dieser geistesgegenwärtig auf und ging seinem Gegenspiel wortwörtlich an den Kragen. Die Rauferei drohte zu eskalieren, als ein Zuschauer herangeeilt kam und eingriff. Während die restlichen Spieler schlichteten, wurde das Spiel fünf Minuten vor Schluss abgepfiffen bzw. abgebrochen.

SV fehlt Quäntchen Glück

Der SV Annerod spielt gegen Treis/Allendorf 1:1.

Im Topspiel des 11.Spieltages der KIA Kreisliga A Gießen zwischen dem SV Annerod und dem Gast aus Treis/Allendorf entwickelte sich von anfang an das erwartete Topspiel. Einige der insgesamt knapp 100 Zuschauern erklärten nachher, dass das Spiel durchaus Kreisoberliga-Niveau hatte.

Der SV begann konzentriert und kam durch Andreas Franke nach Zuspiel von Philip Nießen zum 1:0. Doch danach drängte die SG aus Treis/Allendorf auf den Ausgleich. Der gut aufgelegte SV-Keeper Jens Inzenhofer parierte dabei ein ums andere Mal prächtig. Doch wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff war auch er machtlos, als ein Gästeakteuer aus zehn Metern traf. Nach der Pause aber drehte der SVA mächtig auf. Die SG war unterlegen und kam zu keinem Entlastungsangriff oder Konter mehr. Philip Nießen scheiterte am glänzend reagierenden Keeper, Nici Smajek scheiterte zweimal per Kopf und der eingewechselte Sven Roth wurde bei seinem Schuss aus fünf Metern entscheidend gestört, sodass er den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. Und auch die letzten Anfeuerungsrufe von Grillmeister Peter Hartmann halfen nicht, dem SV einen Treffer zu erzielen.

Biebertal in der 2.Hälfte chancenlos


Der SV Annerod gewinnt gegen die FSG Biebertal mit 5:1 (1:1)


Es waren erst wenige Minuten gespielt, da zappelte der Ball schon im Netz, jedoch im "falschen". Nachdem ein Biebertaler ungehindert aus circa 20m schiessen konnte und SV-Keeper Jens Inzenhofer den Ball etwas unglücklich nur nach vorne abklatschen konnte, musste der Gast nur einschieben. Der SVA ließ sich jedoch nicht beeinflussen und spielte munter weiter. So erzielte Steven Krämer sein fünftes Saisontor nach 30 gespielten Minuten, als er eine mustergültige Flanke von Verteidiger Engin Hökelekli vollendete.
Im zweiten Durchgang entwickelte sich Einbahnstraßenfußball: Spätestens nachdem Jens Jones Zahrt einen Handelfmeter zum Führungstreffer versenkte und die Biebertaler nach einer Gelb-Roten Karten dezimiert wurden, waren die Weichen auf Sieg gestellt: Nocheinmal Steven Krämer, Nici Smajek per Knie und Philip Nießen mit einem Lupfer erhöhten auf 5:1.


Die II.Mannschaft gewann 3:0!


Das nächste Spiel der ersten Mannschaft findet am kommenden Sonntag, um 16.00 Uhr gegen Treis/Allendorf in Annerod statt.

Das Spiel wurde wegen des Sportplatzfestes getauscht. Laut Plan hätte der SVA normalerweise ein Auswärtsspiel. Das Spiel der zweiten Mannschaft wird Mitte Oktober nachgeholt. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Steigerung erst in der zweiten Spielhälfte - Teil II
Der SV Annerod spielt gegen TSV Krofdorf/Gleiberg 2:2-Unentschieden


Gegen die Gäste aus Krofdorf begann der SV genau wie gegen Birklar II. Keine Tormöglichkeit, keine Laufbereitschaft. Folgerichtig erzielten Heiko Schmidt, Torschützenkönig aus der letzten Saison gemeinsam mit Patrick Bortz, nach einem Abwehrfehler mit 1:0 in Führung. Torwart Jens Inzenhofer konnte bei dem knallharten Schuss in den Winkel nicht mehr eingreifen - ein unhaltbarer Schuss.

Zur zweiten Halbzeit kam Philip Nießen für Björn Schmitt ins Spiel. Wie gegen Birklar belebte er das SVA-Spiel um einiges. Doch ein Konter der Krofdorfer versenkte Heiko Schmitt zum 2:0. Mit einem Traumtor per Direktabnahme aus 18 Metern vom rechten Strafraumeck erzielte er Nießen 1:2. Wie gegen Birklar steigerte sich der SV erst in der zweiten Halbzeit. Diesmal jedoch sollte dies belohnt werden: Jens Zahrt markierte durch einen direkt verwandelten Freistoß aus knapp über 20 Metern den 2:2-Ausgleich. Nun drückten die Anneröder auf das Siegtor, doch Nici Smajek zweimal und Steven Krämer per Kopf scheiterten am hervorragend reagierenden Gäste-Keeper. Das 3:2 lag in der Luft, doch irgendwie wollte das Spielgerät einfach nicht ins Tor. So musste sich der SV mit einem Punkt zufrieden geben.
Die II.Mannschaft siegte mit 3:1.

 

Steigerung erst in der zweiten Spielhälfte - Teil I
Der SV Annerod verliert zu Hause mit 2:3 gegen Birklar II


Am Donnerstagabend war die „Zwote" aus Birklar in Annerod zu Gast. Die Gäste, die mit 4 Stammspielern aus der Ersten Mannschaft angetreten war, drückte in der ersten Halbzeit auf die Führung und auf ein frühes Tor. Von Anfang an wurde ein hohes Tempo sowie ein hohes spielerisches Niveau wurde den knapp 80 Zuschauern geboten. Doch nur Birklar wusste, den Ball laufen zu lassen und sich Tormöglichkeiten herauszuspielen. So fielen folgerichtig in der 28. und 31. Minute die beiden Gegentreffer durch Olcay Sirin. Kurz nach der Pause erhöhten die Birklarer sogar auf 3:0. SV-Trainer Dirk Luley brachte mit Philip Nießen und Martin Kalus zwei frische Akteure, die sofort für Wirbel sorgten. Als in der 60.Minute Martin Kalus für den 1:3 Anschlusstreffer sorgte, schöpfte der SV 1945 noch einmal Mut. Nur vier Minuten später erzielte Christian Plan mit Hilfe des Gäste-Keepers das 2:3. In den letzten Minuten versuchte es der SV Annerod mit der Brechstange, unbedingt noch den Ausgleich zu erzielen, doch dieser sollte nicht mehr gelingen.

 

 

Faires Derby mit klarem Sieger
Der SV Annerod gewinnt mit 3:0 in Rödgen


Eine ganz klare Angelegenheit erlebten die Zuschauer beim Derby zwischen dem SV Annerod und dem TSV Blau-Weiß Rödgen. Das Spiel hätte durchaus höher ausfallen können, doch entweder die Chancenverwertung oder der Torwart verhinderten dies. Steven Krämer per Kopf nach einer Flanke aus dem Halbfeld von Engin Hökelekli sorgte zur 1:0-Pausenführung. Nach 50 Minuten die Entscheidung: Nach einem Konter konnte ein Rödgener den Ball nur noch ins eigene Tor befördern. Das 3:0 erzielte Kapitän Andreas Franke, der ein starkes Spiel machte, in der 76.Minute. SV-Keeper Jens Inzenhofer musste nur ein einziges Mal kurz vor der Pause eingreifen, als ein gefährlicher Sonntagsschuss beinahe ins lange Eck eingeschlagen hätte.
Die II.Mannschaft fuhr einen nie gefährdeten 10:0-Sieg gegen die Zwote von Rödgen ein. Der Sieg hätte mit konsequenter Chancenauswertung durchaus 20:0 ausgehen können.

 

 

Großen-Linden II muss sich geschlagen geben
Der SV Annerod gewinnt 2:0 gegen Gr.-Linden II


Nach dem 4:0 Erfolg gegen die Zwote von TuBa Pohlheim trat am Mittwoch eine weitere „Zwote" an. Diesmal war Großen-Linden zu Gast.
Im gesamten Spielverlauf kontrollierte der SV das Spiel und kam früh durch Steven Krämer (9.Minute) in Führung. Zum 2:0 hätte Jens Zahrt sorgen können, doch sein Schuss wurde im letzten Moment noch vom starken TSV-Keeper pariert.
Im zweiten Durchgang drückte zunächst der Gast aufs Tempo, kam aber eher überraschend durch ein unglückliches Eigentor durch Nici Smajek zum Ausgleich. Doch jener erzielte nach einem Zahrt-Freistoß das 2:1-Siegtor.

 

Überzeugender Auftritt wird belohnt

 

SV Annerod gewinnt gegen TuBa Pohlheim mit 4:0

 

(mr/pm) Im ersten Heimspiel der Saison erwartete der mäßig in die Saison gestartete SV Annerod den Aufsteiger TuBa Pohlheim II. Auf dem Papier eine klare Angelegenheit, doch so manch einer erinnerte sich noch an den Auftakt der diesjährigen Saison als der SV auch klarer Favorit gegen den Aufsteiger aus Burkhardsfelden war. Damals verlor man mit 1:2.
Doch am Sonntagnachmittag entwickelte sich von Anfang an ein Spiel auf ein Tor. SV-Keeper Jens Inzenhofer musste kein einziges Mal ernsthaft eingreifen, während sich die Pohlheimer bei ihrem Tormann bedanken dürfen, dass das Spiel nicht deutlich höher ausgefallen ist. Jener konnte es aber auch nicht verhindern, dass in Hälfte Eins Zugang Steven Krämer einnetzen konnte. In Durchgang zwei entschied Andreas Franke das Spiel mit einem Doppelschlag in der 62. und 65.min.
Björn Schmitt schraubte per sehenswertem Distanzschuss aus 17m in den Winkel das Ergebnis verdient auf 4:0 hoch.
Am Mittwoch empfing der SV die „Zwote" aus Großen-Linden. Den Spielbericht finden Sie in der nächsten Ausgabe der Fernwalder Nachrichten!
Die II.Mannschaft hatte spielfrei!

 

SV Annerod gewinnt Derby

 

KIA Kreisliga A Gießen Saison 2010/2011 2.Spieltag :

 

SV Annerod gewinnt beim FSV Fernwald II mit 3:1 (3:1).

 

(mr)Vor knapp 100 Zuschauern stieg nach einjähriger Pause wieder das Fernwälder-Derby zwischen dem SV 1945 Annerod und der „Zwoten" vom FSV Fernwald.

Die zahlreichen SV-Anhänger sahen allerdings nur in den ersten zehn Minuten ein echtes Derby mit Spannung. Nach und nach verflachte die Partie immer mehr.

Bereits nach drei Spielminuten zappelte der Ball im Fernwälder-Tor. Nach einem weiten Einwurf durch Nicolas Smajek verlängerte SVA-Kapitän Andreas Franke den Ball so, dass Michael Schmidt, Verteidiger von der „Zwoten", bei einem Rettungsversuch diesen unhaltbar ins eigene Tor bugsierte.

Doch bereits nach sieben Minuten fiel der Ausgleich. Nach einer Ecke sprang das Spielgerät einem Anneröder an die Hand, sodass folgerichtig auf Elfmeter entschieden wurde. Michael „Mocca" Meyer ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte mit etwas Glück zum 1:1, da SV-Keeper Jens „Inzi" Inzenhofer den Schuss fast pariert hätte.

Im weiteren Spielverlauf nahm der SV Annerod das Spielgeschehen immer wieder an sich und ging nach einem Eckstoß und dem darauffolgenden Kopfball durch Michael Lange mit 2:1 in Führung. Lange empfahl sich letzte Woche beim C-Klasse-Spiel zwischen der „Zwoten" von Annerod und Burkhardsfelden beim 8:0 als fünfacher (!) Torschütze und wurde prompt in den Kader berufen.

Das 3:1 resultierte aus einem katastrophalen Torwartfehler auf Seiten der Steinbacher: Ein Abwurf gelang direkt zu Kapitän Franke, sodass jener nur noch gekonnt einschieben musste.

In der zweiten Spielhälfte versuchte die Reserve der Hessenligamannschaft zwar nocheinmal, das Spiel zu drehen, doch meist fehlte der letzte Pass und einzig zwei Fernschüsse und einem Lattentreffer aus der Distanz waren zu verzeichnen. Der SV besaß durch den eingewechselten Björn Schmitt und Andreas Franke sogar die Chance, auf 4:1 zu erhöhen. Letztendlich blieb es bei einem gerechten 3:1 für die Anneröder, die den ersten Saisonsieg einfuhren.

 

Die II.Mannschaft vom SV Annerod hatte spielfrei!