2. Mannschaft SV Annerod

FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf II - SV Annerod II     0:2

Zerfahrenes Spiel auf holprigem Geläuf mit einem doppelten Lukas Becker. Der traf für die überlegenen Gäste zum 1:0 nach 22 Minuten und nach einer Ecke in Minute 53. Auf der Gegenseite war es Dominik Rabenau, der in der 38. Minute die Chance zum Ausgleich verpasste. Zwei Möglichkeiten gab es auf beiden Seiten gegen Ende - und "bei einer desolaten Schiedsrichterleistung" (Informant Götz) noch einen klaren Elfer, der "unverständlicherweise nicht gegeben wurde." Der Anneröder Spieler jedenfalls wurde "stump umgehauen".

SV Annnerod II - SF Burkhardsfelden II     5:1

Der SV Annerod war die ersten 10 Minuten sofort im Spiel und belohnte sich mit einem Tor durch Florian Siebert.Danach kamen die Gäste der SF Burkhardsfelden mit dem gerechten Ausgleich.Noch vor der Pause erhöhte Siebert auf 2:1, da Burkhardsfelden mehrmals am gutaufgelegten Torwart Mo Schauer scheiterte.In Halbzeit 2 drehte der SVA richtig auf. Mit einigen guten Kombinationen über die aussen wurden mehrere Flanken auf die Sürmer  gesetzt. Hier wurde Ex-SVA Spieler Sven Roth unglücklich am Rücken getroffen und erzielte ein Eigentor.Danach folgte ein zweites Eigentor. Den Schlusspunkt setzte Luca Krämer mit dem im Ergebnis verdienten 5:1 zur gunsten der Münch Elf.

FSG Lollar/Staufenberg II - SV Annerod II     5:2

Das frühe 1:0 von Leo Röhrsheim aus der 12. Minute machte die Anneröder Reserve noch wett. Dann jedoch setzten sich die Platzherren durch Jakob Greb (25.) und Marcel Groneveld (30.) ab. Kurz vor dem Pausenpfiff waren die Gäste mit dem Anschlusstreffer wieder am Zug. Im zweiten Durchgang bekamen sie jedoch mehr und mehr konditionelle Schwierigkeiten, sodass Groneveld eine Einzelleistung mit dem vorentscheidenden 4:2 abschließen konnte. Den Schlusspunkt markierte Manuel Stein fünf Minuten vor dem Schlusspfiff.

SV Annerod II - SG Laubach/Rupper./Wetterfeld II     0:0

Beide Teams hatten gute Torchancen auf beiden Seiten die nicht verwertet wurden.In Halbzeit 1 machte die SG guten Druck.Nach einer klaren Ansage des Trainers Norbert Münch in der Halbzeitpause, wendete sich das Blatt in Halbzeit 2 und der SV Annerod wurde stärker.Leider wurde der SV hier nicht belohnnt und das Spiel blieb letztendlich beim gerechten Remis.

FC Großen Buseck II - SV Annerod II     1:1

In einer ausgeglichenen Partie hatte Annerod die besseren Chancen in Halbzeit 1.Nach der Pause machte der SVA das Führungstor durch Jens Inzenhofer (80.).In den letzten 10 Minuten kam der der FC nochmal mit etwas Druck nach vorne.Nach einem Foul an einem Anneröder Spieler,blieb der Pfiff des Schiedsrichters aus und Peter Pisarski schnappte sich den Ball und rettete dem FC aber noch den Punkt (89.) mit einem Sonntagsschuss.

SV Annerod II - TSV Großen Linden II     5:1

Nach der Führung von Lukas Jung (19.) stockte Annerod sein Treferkonto durch Florian Siebert (56.), Jung (65.) per 20-Meter-Heber, Albert Horn (78.) und Robert Nohl (84.) gehörig auf. Durch Spielertrainer Rico Michels (88.) verkürzten die Gäste.

SF Burkhardsfelden II - SV Annerod II     0:1

In Halbzeit 1 machte der SVA gut Druck und erspielte sich hier und da einige gute Chancen die aber leider nicht mit einem Torerfolg abgeschlossen werden konnte.In die Pause ging es mit einem 0:0.In Hälfte 2 kamen schließlich die

SF Burkhardsfelden ins Spiel, scheiterten aber des öfteren an der guten Abwehr des SVA. Aber auch Torwart Jens Inzenhofer parierte das eine oder andermal sehr gut.In der 75. Minute spielte Adriano Vulcano eine Flanke auf Andre Pohl, der keine Mühe hatte das Leder im Netzt unterzubringen.Im Anschluss wurde es nochmal spannend, da Burkhardsfelden sich nicht aufgab und noch einen Lattentreffer zu vermerken hatte.

Fazit:Leistung mit viel Luft nach oben!!!

(Mund abwischen,3 Punkte und Sonntag auf den Tabellen ersten einstellen).

SV Annerod II - TSV Langgöns II     3:2

Auf Seiten der ersatzgeschwächten Hausherren stellte Lukas Becker (65., 70., 71.), nachdem er in Minute 60 den Pfosten getroffen hatte, mit seinem Hattrick die Weichen auf Sieg. Die Gäste kamen nach der Ampelkarte für TSV-Akteur Maurice Jakobs (62.) durch Tekin Tuncay (75.) und Angelo Deutsch (88./FE) auf 2:3 heran.

SG Birklar II - SV Annerod II     5:0

Die Gäste spielten trotz der Birklarer 2:0-Führung durch Simon Leipert (35.) und Labinot Dervishi (55.) gut mit, blieben aber ohne eigenen Torerfolg. Dies führte zum späten und zu hohen Sieg der Gastgeber, für die per Doppelpack Kevin Bodach (80., 85.) und Lucas Vogler (90.+2) trafen.

SV Annerod II - MTV Giessen II     2:2

Im ersten Abschnitt hatten die Männerturner mehr vom Spiel, ohne dass dabei etwas Zählbares herumkam. Da sich auch die Platzherren im Offensivspiel schwertaten, ging es torlos in die Halbzeit. Ein abgefälschter 20-Meter-Distanschuss von MTV-Akteur Patrick Bothar (71.) brachte die Platzherren in Zugzwang. Der auf Anneroder Seite eingewechselte Robert Nohl sorgte dann für frischen Wind im Spiel nach vorn. Sein Zuspiel nutzte Adriano Vulcano (85.) zum verdienten Ausgleich. Im Gegenzug brachte Benedict Kaiser (86.) die Gäste wieder in Führung. Nach Foulspiel am offensivstarken Nohl, konnte Vulcano (88.) den fälligen Foulelfmeter schließlich zum leistungsgerechten 2:2-Endstand verwandeln.

SG Utphe/Trais/Inheiden II - SV Annerod II     5:3

Um ein Haar hätte es sich gerächt, dass sich die Gastgeber ihrer klaren Führung durch Florian Dietz (17.), Fabian Lorch (21.) und Heiko Gerlach (44.) zu sicher waren. Nachdem Björn Engelke (50.) verkürzt hatte, stellte Dominik Stein (60.) per Foulelfmeter die Drei-Tore-Differenz wieder her. Eng wurde es nach Buden von Cherno Jallow (75.) und Engelke (85.) zum 3:4 der Gäste. Erst in der 89. Minute war der Sieg durch Heimakteur Gerlach geritzt.

SV Annerod II - SG Obbornhofen/Bellersheim II     0:5

Von Beginn an diktierte die SG-Reserve die Partie und nach einer knappen Viertelstunde war ihr 2:0-Vorsprung durch Benjaminn Timm (7.) und Paul Ortmann (14.) in die Tat umgesetzt. Nach einer kleinen Verschnaufpause erhöhte Andreas Offermanns (32.) auf 3:0. Die zweiten 45 Minuten gaben das gleiche Bild ab, für zwei weitere Obbornhofener Buden waren Jannick Eiser (54.) und Thomas Schneider (90.) verantwortlich.

SV Annerod II - SG Trohe Alten/Buseck II    0:3

Zunächst hatte die SV-Zweite das Spielgeschehen klar unter Kontrolle, brachte allerdings keine zwingenden Torchancen zustande. 60 Sekunden nach Wiederanpfiff zappelte die Kugel nach einem verwandelten Strafstoß von Jan Patrick Kaus im Anneroder Gehäuse. Dass die Platzherren danach die Partie komplett aus der Hand gaben, war unglaublich, aber wahr. Die Gäste nutzten die freien Räume geschickt zum 3:0-Endstand durch zwei Konter von Steffen Lepper (73.) und Tjorben Steinke (89.).

FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen II - SV Annerod II     5:1

 Überragender Mann auf dem Platz war Florian Schneider (11., 12., 29., 45.), der mit seinem Viererpack die einseitige Partie praktisch im Alleingang entschied. Zum 3:0-Zwischenstand trat Jens Schmid (25.) zum Elfmeter an und verwandelte sicher. In Hälfte zwei schaltete die FSG-Reserve einen Gang zurück, sodass Jens Inzenhofer in der vorletzten Minute zum 1:5-Endstand netzen konnte.

SV Annerod II - TSG Leihgestern II     0:5

Der SV Annerod hielt in der 1. Halbzeit noch mit und hatte gute Torchancen, die aber nicht genutzt wurden.Daher ging es mit einem 0:0 in die Pause.In der

2. Halbzeit ging dem SVA die Luft aus und musste sich mit 0:5 geschlagen geben.

TuBa Pohlheim II - SV Annerod II     0:2

Die Platzherren wurden in keiner Phase ihren Ansprüchen gerecht und leiteten durch eigene Leichtfertigkeiten die Niederlage ein. Die spielerisch in

Halbzeit 1 besseren Gäste bedankten sich durch Björn Engelke (40.), der aus 18 Metern in den Torgiebel traf und Adriano Vulcano (65.), der nach Handspiel im Sechzehner von TuBa-Akteur Adrian Katal vom Elfmeterpunkt erfolgreich war, für die schwache Vorstellung der Gastgeber.

SV Annerod II - FSG Wettenberg II     2:3

Auf höchstens mittelmäßigem Niveau lief die Partie ab. Nach 300 Sekunden gingen die Gäste in Führung, ehe Björn Engelke (20.) egalisierte. Mit einem Wettenberger Konter kurz vor der Pause lag die Anneroder Reserve abermals hinten. In der 80. Minute schien die Partie nach einem Gästeeigentor auf eine Punkteteilung hinauszulaufen, doch fünf Minuten vor dem Abpfiff schnappte sich ein Gästeakteur an der Strafraumgrenze die Kugel und zog unhaltbar zum Siegtreffer ab.

TSG Wieseck II - SV Annerod II     1:5

Konsequenter und zielstrebiger vor dem gegnerischen Tor zeigten sich die Anneröder.Die Pausenführung der Gäste durch Adriano Vulcano bauten Dominik Stasch und Haris Demirovic aus.Für die Wiesecker,die einige Möglichkeiten liegenließen,hatte Daniel Ebel verkürzt.

SV Annerod II - FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf II    0:3

Nach einem Bessinger Eckball stand Günther Schmausser (22.) goldrichtig und schob aus kurzer Distanz zur Führung ein. Zwar trafen die Gastgeber zum Ausgleich, aber nur aus klarer Abseitsposition. Zwei Fehler im Spielaufbau nutzten Soufian Majdaoui (58.) und Dominik Bender (73.) zur Vorentscheidung. Da die Gäste insgesamt effektiver waren, ging ihr Sieg aus Sicht von SV-Pressewart Andreas Reuter in Ordnung.

SG Laubach/Rupp/Wetterfeld II - SV Annerod II     0:1

Der starke Wind machte beiden Mannschaften zu schaffen, sodass ein verwandelter Foulelfmeter von Florian Piepert (30.) der Anneröder Reserve den glücklichen Sieg einbrachte. In der 65. Minute verhinderte SG-Schlussmann Marius Germician die Vorentscheidung, als er den Schuss von Haris Remic abwehrte. Bei der dicksten Chance zum Ausgleich scheiterte Patrick Lechert (75.). Eine Punkteteilung hätte den Spielanteilen eher entsprochen.

SV Annerod II - FC Großen Buseck II     8:3

In Durchgang eins starteten beide Teams mit viel Offensivdrang  – und vernachlässigten das Defensivspiel. Haris Demirovic traf bereits nach 180 Sekunden zur Anneröder Führung. Sven Harbach glich aus (14.). In diesem hohen Tempo ging es weiter. Auf Demirovics erneute Führung (22.) folgte prompt der Ausgleich durch Rupen Demirci (25.). Dann aber konnte sich der SVA durch den Doppelschlag von Florian Siebert und Demirovic (28., 32.) absetzten. Nach der Pause konnte Großen-Buseck das Tempo der Hausherren in der Schlussphase nicht mehr mitgehen. Die Vorentscheidung fiel, nachdem der starke Demirovic auf 5:2 erhöht hatte und Buseck kurz darauf einen Elfmeter über das Tor setzte. Efrem Agirmans 5:3 (56.) entpuppte sich im Nachhinein als Ergebniskosmetik. Siebert (69., 88.) und Lukas Jung (85.) machten den verdienten Sieg für Annerod deutlich.

TSV Großen Linden II - SV Annerod II     2:0

Da die Platzherren über weite Strecken spielbestimmend waren, ging die Pausenführung durch Niklas Thannert (25.) und Marcel Villa Wagner (30.) vollauf in Ordnung. Die SV-Reserve konnte aus ihren Kontergelegenheiten keinen Nutzen ziehen. So brauchte sich Großen-Linden keine Sorgen um den verdienten Sieg zu machen.

TSV Langgöns II - SV Annerod II     3:1

Stärker als erwartet präsentierten sich die Gäste, die gegen den Spitzenreiter gut dagegenhielten. Sogar der 0:1-Rückstand durch Nicolas Bredemeyer (27.) schockte die SV-Reserve nicht allzu lang, da Timo Volk (32.) egalisierte. In den letzten 20 Spielminuten erhöhten die Gastgeber ihre Offensivbemühungen und siegten durch den Doppelpack von Rezin Savas (77., 80.) gegen die ab der 73. Minute nach einer Ampelkarte für William Heid dezimierten Gäste.

SV Annerod II - SG Birklar II     Abgebrochen

Betretene Mienen auf dem Sportplatz in Annerod. Bei einer 1:0-Führung der Gastgeber bricht der SV-Spieler Dominik Stasch in der 65. Minute auf dem Spielfeld zusammen. Nach rund 30-minütiger Reanimierung durch den Rettungsdienst wird er ins Krankenhaus gebracht. Situation am gestrigen Abend: ungewiss.

SV Annerod II - SG Utphe/Trais/Inheiden II     5:1

In den ersten 45 Minuten taten sich die Platzherren überaus schwer. Erst kurz vor dem Pausenpfiff traf Luca Krämer zum 1:0. Das beflügelte die Gastgeber. Der bärenstarke Lukas Jung mit drei Toren und Florian Siebert erhöhten auf 5.0, ehe Boris Nadler den Ehrentreffer der SG erzielte.

MTV Giessen II - SV Annerod II     3:0

Der SV Annerod begann schon in den ersten 5 Minuten guten Druck zu machen und kam über die Aussenbahn mit dem neuen Stürmer Khalil Krjosli bis an die Grundlinie.Dieser legte quer und Andre Faber brauchte nur den Fuß hinzuhalten.

Leider wurde dieser Treffer nicht annerkant, da der Ball zuvor an der Aussenlinie im Seitenaus war.Der SVA versuchte das Spiel zu machen doch der MTV Giessen war im MIttelfeld und Sturm konsequenter und machte die Tore. In der zweiten Halbzeit setzte der MTV noch eine Schippe drauf und kam zum verdienten 3:0 Endstand.

SG Obbornhofen/Bellersheim II - SV Annerod II     3:2

Der ersatzgeschwächte SV Annerod bot das letzte Aufgebot mit 1.Mannschaft Trainer Dirk Luley im Tor.Ziel war es sich nicht abschiessen zu lassen´und das Spiel so lange wie möglich zu 0 zu halten.Mit Stürmer Haris Demirovic hatte der SVA immer wieder gefährlich Angriffe, die aber nicht genutzt wurden.Die SG ging jedoch mit 1:0 in Führung und wurde mit dem 2:0 in Halbzeit 2 seiner Favoritenrolle gerecht. Jedoch gab der SV Annerod sich nicht auf.Demirovic verkürzte auf 2:1.Der SV Annerod blieb dran,jedoch war es wieder die SG,

die auf 3:1 erhöhte.Der SVA warf alles nach vorne und konnte sogar noch auf 3:2 durch Demirovic verkürzen.Doch die SG Obbornhofen/Bellersheim konnte das Spiel über die Zeit bringen und konnte so letztendlich die 3 Punkte einfahren.

SV Annerod II - TSG Wieseck II     3:0

Kampflos gewonnen

SG Trohe/Alten Buseck II - SV Annerod II     6:1

Der SV Annerod war von Anfang an nicht mit dem Kopf beim Spiel und wurde nach 30 Skeunden schon eiskalt erwischt und die SG ging mit 1:0 in Führung.

Die SG Trohe/Alten Buseck machte weiter Druck und kam nach ca. 10 Miinuten zum 2:0 Der SVA gelang nur der Anschlusstreffer durch Steven Krämer in Halbzeit 2.Das Spiel endete 6:1.Insgesamt war es ein verdienter Sieg.

SV Annerod II - FSG Lollar/Staufenberg II     0:4

Der SVA war in Halbzeit 1 die eindeutig bessere Mannschaft. Konnte aber wie so oft keine Chance im Netz unterbringen.Die FSG Lollar/Staufenberg machte es besser und kam letzendlich in Halbzeit 2 zu einem verdienten 0:4.

SV Annerod II - FSG Villingen/N/Hungen     2.2

Der SV Annerod hatte in den ersten 15 mInuten die besseren Tormöglichkeiten, die aber allesamt vergeben wurden.So ging die FSG mit 1:0 in die Pause.Danach kam der SVA zurück und glich aus zum 1:1 durch Khalil.Doch es dauerte nicht lange, da wurde die Nachlässigkeit der Abwehr des SV Annerod ausgenutzt und die FSG ging erneut in Führung.In der 90 Minute glich Marcel Schäfer nach einer Ecke mit einem Kopfball zum gerechten 2.2 Unentschieden aus.

TSG Leihgestern II - SV Annerod II     3:0

Ein unglückliches Eigentor brachte die Gäste nach 19 Minuten ins Hintertreffen. Die TSG-Reserve erhöhte den Druck und Torjäger Niklas Port (33.) markierte das 2:0-Pausenergebnis. In Hälfte zwei verwalteten die Gastgeber die Partie, in der ersten Minute der Nachspielzeit traf Luca Noe zum verdienten 3:0-Endstand.

SV Annerod II - TuBa Pohlheim II     2:2

Ein leistungsgerechtes Remis kam unter dem Strich zustande, die Anneroder Führung von Jens Inzenhofer (49.) machte TuBa-Akteur Mattay Kücükkaplan (77.) zunichte, der kurz vor Schluss die Querstange traf. Aber auch die Platzherren hatten zuvor eine hochkarätige Chance ausgelassen.