SV Annerod - Freie TSG Giessen     4:1

Erst in der zweiten Halbzeit konnte der favorisierte SVA seiner Rolle gerecht werden, zur Pause lagen die Gäste durch einen Treffer von Marcel Hartmann (44.) noch mit 1:0 in Führung.Nach einem Lattenschuss der Freien brachte Denis Yilmaz die Lohwasser-Truppe im Gegenzug zurück in die Partie. Zwei Treffer von Yilmaz und Maurizio Berti binnen acht Minuten (70., 78.) brachten das 3:1 und sorgten damit für die Vorentscheidung. Erneut Yilmaz (86.) machte dann alles klar.

„Aller Anfang ist schwer, aber vor allem aufgrund der starken letzten halben Stunde haben wir uns den Sieg verdient“, berichtete Annerod Pressesprecher Andreas Reuter.

SG Utphe/Trais/Inheiden - SV Annerod     2:1

Erstes Spiel, erster Sieg für „UTI” und den neuen Spielertrainer Benjamin Lock. „Und der ist verdient, denn wir hatten noch einige gute Chancen, die wir leider nicht genutzt haben“, berichtete SG-Sprecher Stefan Höhl. Den Grundstein für den Erfolg legten die Hausherren in der ersten Halbzeit. Alexander Klee und Timo Gräf belohnten den starken Auftritt der Dreier-SG. Erst nach dem 0:2-Rückstand und in Durchgang zwei kamen die Anneröder besser in die Partie. Lukas Teichert sorgte mit seinem Tor für Spannung, in der Schlussphase lag aber eher der dritte SG- als der TSV-Treffer zum 2:2 in der Luft.

SG Kinzenbach II - SV Annerod     1:5

rotz Anleihen aus der ersten Mannschaft erwiesen sich die Gäste als zu stark für die SGK. Die legte aber zumindest gut los und ging durch Hakan Güngör (18.) in Führung. Ein Eigentor Starmanns (21.) und ein Foulelfmeter von Maurizio Berti (29.) wendeten das Blatt aber bereits vor dem Wechsel.

Nachdem Denis Yilmaz (62.) auf 3:1 erhöht hatte, hätte Güngör noch mal für Spannung sorgen können, er scheiterte allerdings freistehend an Annerods Keeper Weiß. Anschließend spielte die Lohwasser-Elf die Partie locker herunter und erhöhte in der Schlussphase durch einen Berti-Doppelschlag (86./87.) noch auf 5:1.